Der Kindergartenrucksack

Kindergartenrucksack Tiermotiv

Auf dieser Seite möchten wir erklären, was eigentlich ein Kindergartenrucksack ist.

Inwiefern unterscheidet er sich von einem Rucksack. Und vor allem: Inwieweit unterscheidet er sich von einem Kinderrucksack?

Rucksacktypen

Es gibt unterschiedlichste Arten von Rucksäcken. Für groß, für klein, für den täglichen Einsatz oder als geeigneter Helfer, wenn man auf große Reisen geht und Backpacking gehen möchte.

Jeder dieser Rucksäcke hat seine eigenen Eigenschaften, die ihm zu dem machen, was er ist. Und jeder dieser Rucksäcke erfüllt einen bestimmten Einsatzzweck – je nach Qualität mehr oder weniger gut.

Während zum Beispiel der eine oder andere Trekking-Rucksack für abenteuerliche Bergwanderungen bestens geeignet ist, so sind dessen Eigenschaften für einen Kindergartenrucksack sicherlich nicht sonderlich geeignet – von der Größe mal abgesehen.

Größe

Ein Kindergartenrucksack sollte nicht zu groß sein – das ist klar. Aber auch zu klein darf er nicht sein. Ein perfekter Kindergartenrucksack wirkt insgesamt leicht und kompakt, bietet aber dennoch genug Stauraum für Sachen, die Kinder im tagtäglichen Kindergarten-Alltag benötigen.

Ein Großteil der Rucksäcke für den Kindergarten haben ein Fassungsvermögen von etwa 6 Litern – sowohl für Jungen als auch Mädchen. Das hat sich erfahrungsgemäß als äußerst praktisch erwiesen:
So passen Brotbüchse, Schlüssel, Trinkflasche usw. wunderbar rein, ohne dass das Kind zu viel schleppen muss.

Auch gut: Für gewöhnlich hat ein guter Kindergartenrucksack mehrere Fächer. So kann man die Sachen etwas unterteilen und stellt sicher, dass sie sich nicht gegenseitig schlecht beeinflussen. Einige Kindergartenrucksäcke haben ein Netz an der Seite, in dem die Trinkflasche bequem transportiert werden kann.

Natürlich unterscheidet sich die Größe von Modell zu Modell, generell übersteigt ein solcher Rucksack aber nicht eine Höhe von 40 Zentimetern und einer Breite von 30 Zentimetern.

Kindergartenrucksäcke sind damit noch einmal ein ganzes Stück kleiner als gewöhnliche Kinderrucksäcke: Sie richten sich ja auch an kleinere Kinder.

Was muss rein?

Eins vorweg: Es ist wirklich toll, wieviele Sachen ein Kindergarten den Kindern heute schon bietet. So ist für gewöhnlich Mittagessen und Spielzeug schon vor Ort verfügbar und die Kleinen brauchen gar nicht so viel von zu Hause mitzubringen.

Trotzdem gibt es natürlich einige Sachen, die mitgegeben werden sollten.
Dazu zählt an erster Stelle – ganz klar-  das Frühstück. Eine Brotbüchse mit etwas Brot oder Brötchen und Obst. Vielleicht noch etwas süßes dazu.

Nicht selten kommt es vor, dass Kinder auch gerne mal ihre eigenen Spielsachen  mitbringen möchten. Zum einen, um im Kindergarten damit spielen zu können. Aber auch, um sie anderen Kindern zu zeigen oder gemeinsam mit anderen Kindern zu spielen.

Verarbeitung

Ein Kindergartenrucksack muss gewöhnlich nicht so lange halten wie andere Rucksäcke. Zum Vergleich: Ein Backpacking-Rucksack wird mit mehreren Kilo vollgepackt und muss die ganze Reise über – das können mehrere Monate sein – durchhalten. Würde der Rucksack reißen oder aus anderen Gründen nicht mehr benutzbar sein, wäre das teilweise fatal.

Ein Rucksack für Kindergartenkinder ist da so ziemlich das Gegenteil. Der Rucksack muss vielleicht 3 Jahre halten, danach ist das Kind rausgewachsen bzw. erwartet die Schuleinführung.

Trotzdem sollte man auf die Verarbeitung schauen. Kindergartenkinder gehen gerne mal etwas weniger sorgsam mit ihren Sachen um – sie sind sich ja noch nicht bewusst, dass die Sachen Geld kosten. Zudem ist es wichtig, dass Kinder entsprechend ausgelastet sind und es ist nur gut, wenn sie öfters mal spielen und toben. Hierbei kann es nun doch mal vorkommen, dass ein Rucksack in Mitleidenschaft gezogen wird.

Kindergartenrucksäcke sind im Vergleich zu anderen Rucksäcken etwas günstiger, aber man sollte auch nicht zu sehr sparen. Die Qualität und Verarbeitung ist auch hier ein wichtiges Thema.

Mehr Informationen bezüglich der Verarbeitung und Qualität von Kindergartenrucksäcken findest Du in diesem Artikel.

Ökologische und ökonomische Verantwortung

Ein weiterer Grund, warum beim Kauf eines Rucksacks nicht zu sehr gespart werden sollte: Kindergartenrucksäcke namhafter Hersteller wie Jack Wolfskin oder Deuter legen sehr viel Wert darauf, dass bei der Produkt ihrer Rucksäcke alles mit rechten Dingen zugeht – immerhin haben sie hier einen Ruf zu verlieren!

So stellen besagte Hersteller (und noch mehr!) sicher, dass niemand, der an der Produktion beteiligt ist, für einen Hungerlohn schuften muss oder die Umwelt in Mitleidenschaft gezogen wird.

Optik

Ein Kindergartenrucksack darf und sollte sogar etwas verspielt aussehen. Denn immerhin muss er dem Träger gefallen. Und welches Kindergartenkind würde sich nicht an einem tollen Kindergartenrucksack erfreuen, der auf eine gewisse Weise lustig aussieht?

Für uns ist es wichtig, dass ein Rucksack für Kindergartenkinder bunte, grelle Farben hat. Du hast bestimmt schon gemerkt, dass unsere Seite – genauso wie die Produkte, die wir hier vorstellen – äußerst bunt daherkommt. Nun, das ist kein Zufall 🙂

Ein weiterer Vorteil der grellen Farben: Der Rucksack hat damit einen hohen Wiedererkennungswert. In einem Kindergarten sind bekanntlich eine Vielzahl an Kindern mit einer Vielzahl an Kindergartenrucksäcken und -taschen.

Da kann der Überblick, vor allem für die kleinen, auch mal schnell verloren gehen und die Suche nach dem Rucksack etwas länger dauern.
Mit einem besonders auffälligen Rucksack ist dieses Problem dann nicht mehr gegeben oder zumindest weitaus unwahrscheinlicher.

Kindergartenrucksack mit Namen

Es gibt sogar Kindergartenrucksäcke, die sich mit einem frei wählbaren Namen und einem von vielen Motiven bedrucken lassen. Damit steigt nicht nur der Wiedererkennungswert sondern die Einzigartigkeit des Rucksacks.

Tiermotive

Auch äußerst beliebt sind Kindergartenrucksäcke mit darauf abgebildeten Tieren – ganz einfach deshalb, weil Tiere für gewöhnlich bei Kindern sehr beliebt sind.
Wenn das Kindergartenkind also gerne in den Zoo geht, ist ein Tierrucksack eventuell eine gute Wahl.

Bedienung

Kindergartenkinder müssen noch viel lernen – so ist auch die Bedienung eines Rucksacks keine Selbstverständlichkeit, die mal eben so gemacht ist.

Darum ist es wichtiger, dass Hersteller von Kindergartenrucksäcken, darauf achten, dass ihre Rucksäcke auch von kleineren Kinderhänden problemlos bedient werden können.

Um dazu zu erreichen, sollten sie zum Beispiel auf größere Reißverschlüsse und Bauchschnallen setzen. Die Kindergartenrucksäcke auf unserer Webseite sind da natürlich erprobt und größtenteils  ziemlich einfach zu bedienen.